Category: Wissenschaftl. Rechnen

Neuer Service: ETH Research Data Hub

Im Rahmen unseres Auftrags, Forschende an der ETH Zürich beim Forschungsdatenmanagement zu unterstützen, freuen wir uns mitzuteilen, dass die Informatikdienste ab September 2018 einen speziellen ETH Research Data Hub (ETH-RDH) Service anbieten werden.

Der ETH Research Data Hub ist eine vielseitige Datenmanagement-Lösung, die speziell für ETH-Forschungsgruppen in quantitativen Forschungsbereichen entwickelt wurde. ETH-RDH basiert auf der leistungsfähigen und etablierten openBIS Plattform, die von ETH Scientific IT Services (https://sis.id.ethz.ch) entwickelt wurde.

ETH-RDH ermöglicht den Forschenden, ihre Daten bereits von der ersten Erfassung an zu dokumentieren und zu kommentieren. Weiterhin lassen sich Inventare von Materialien und Protokollen erstellen, durch die der Wissensaustausch und -transfer innerhalb einer Forschungsgruppe erleichtert wird.

Ferner ist es in modernen Forschungsprojekten häufig notwendig, Daten über institutionelle Grenzen hinweg auszutauschen. Daher ermöglicht ETH-RDH auch den Austausch von Forschungsdaten mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern anderer Forschungsgruppen und/oder Institutionen.

Die ersten 100GB Speicherplatz auf dem ETH-RDH sind für alle ETH-Forschungsgruppen kostenlos. Weiterer Speicherbedarf wird zu wettbewerbsfähigen Preisen zur Verfügung gestellt. Read more

Posted on ,

Maschinelles Lernen für die Informatikdienste

Mit Machine Learning wird IT alltagstauglich. War früher die IT durch deterministische Prozesse und Abläufe definiert, können dank Machine Learning grosse Mengen an unstrukturierten Daten verarbeitet werden. Mit anderen Worten: die Daten, welche im Alltag anfallen, müssen nicht mehr speziell aufbereitet werden, sondern können unmittelbar in einen IT-Prozess eingespiesen werden. Read more

Posted on ,

Informatiktage 2018

Ein spannendes Wochenende ist zu Ende gegangen: Zum dritten Mal in Folge haben Unternehmen, Start-up’s, Hochschulen und weitere Gastgeber im Grossraum Zürich ihre Türen geöffnet und Jung und Alt, Laie wie Fachprofi, persönliche Begegnungen und einmalige Einblicke in ihren Arbeits- und Forschungsalltag geboten.

Auch die ETH Zürich hat sich beteiligt. Gastgeber im Gebäude CAB waren das D-INFK (OK: Sandra Herkle, Simona Bochsler) und die Informatikdienste (OK: Sabine Hoffmann, Gerhild Müller).  Read more

Posted on , 1 Comment

Making-of Newsletter inside|out Nr. 15

IT News an der ETH Zürich – «Wissen, was an der ETH Zürich in Sachen IT läuft»: Der 15. Newsletter inside|out ist online.

Wagen wir einen Blick hinter die Kulissen des aktuellen Newsletters der Informatikdienste.

Read more

Posted on , 1 Comment

IT-Sicherheit an der ETH Zürich

Bei den Informatikdiensten ist IT-Sicherheit integraler Bestandteil des gesamten Lebenszyklus eines Service – von der Spezifikation bis zur Ausserbetriebnahme.

IT-Sicherheit ist vielseitig und interdisziplinär. Die erforderliche Expertise reicht von Sensibilisierungs- und Kommunikationsthemen über Softwareentwicklung, Projektmanagement, Systemhärtung und -betrieb bis hin zu Sicherheitsüberwachung und dem Incident Management. Eine erfolgreiche Umsetzung von IT-Sicherheit kann nicht im Elfenbeinturm erfolgen, sondern muss in die täglichen Abläufe aller IT-Plattformen und Teams integriert sein. Dieser Herausforderung begegnen die Informatikdienste mit der ID- Sicherheitsorganisation. Read more

Posted on ,

Kontakt über Mittag gibt Gas….

Die Informatikdienste auf dem Weg zum Technopark – hin zu den «schnittigen Autos» – hin zum Akademischen Motorsportverein Zürich (AMZ).

Der AMZ ist 2006 durch Studierende der ETH Zürich gegründet worden und ist dem Institute of Virtual Manufacturing (D-MAVT) angegliedert. Die teilnehmenden Studierenden produzieren jedes Jahr einen neuen Prototyp, welcher an den verschiedenen «Formula Student»-Wettbewerben in Europa teilnimmt. Nach dem Bau von drei Autos mit Verbrennungsmotoren hat AMZ seit 2010 die Entwicklung von Elektro-Rennwagen vorangetrieben. Der Verein ist finanziell unabhängig und wird von zahlreichen Finanz-, Fertigungs- und Teile-Sponsoren sowie Instituten verschiedener Schweizer Universitäten unterstützt. Auch die Informatikdienste unterstützen AMZ als Sponsor für Rechenleistung. Read more

Posted on , 1 Comment

Meet ETH Scientific IT Services

Scientific IT Services (ID SIS) der ETH Zürich veranstaltet im November zwei Informationsveranstaltungen. Diese Veranstaltungen geben einen Überblick darüber, wie SIS die moderne Forschung durch die Bereitstellung wissenschaftlicher IT Dienstleistungen wie Rechencluster, Forschungsdatenmanagement und Softwareentwicklung unterstützt. Read more

Posted on ,

4-Tageskurs “Parallele Programmierung mit MPI / OpenMP”

Zum zweiten Mal erfreute sich der 4-Tageskurs Parallel Programming with MPI/OpenMP im August 2017, organisiert von Thomas Wüst (ID SIS), grossem Interesse. 57 Teilnehmende aus 12 verschiedenen ETH-Departementen (D-BAUG, D-BSSE, D-CHAB, D-ERDW, D-GESS, D-HEST, D-ITET, D-MATH, D-MATL, D-MAVT, D-PHYS, D-USYS) und einer Technologie Plattform (NEXUS), anderen Schweizer und ausländischen Universitäten und Forschungsinstituten (u.a. Harvard University, Paul Scherrer Institut) und auch privaten Unternehmen (Disney Research, Infineon) nahmen dieses Jahr am Kurs teil. Read more

Posted on ,

Konferenz «Intelligent Systems for Molecular Biology 2017» in Prag

Die Konferenz «Intelligent Systems for Molecular Biology» (ISMB) ist das grösste jährliche Forum für Bioinformatik und IT, die mit den Lebenswissenschaften verbunden ist. Sie wird jedes zweite Jahr in Europa abgehalten und ist mit der «European Conference on Computational Biology» (ECCB) verbunden. Veranstaltungsort der diesjährigen ISMB/ECCB war Prag. Über 2000 Teilnehmende strömten vom 21. bis zum 25. Juli in das Prager Konferenzzentrum in der Nähe der Burg Wyschehrad.

Read more

Posted on ,