polybox – neu kollaborativ an Dokumenten arbeiten

Die polybox ist der etablierte Cloudspeicherdienst der ETH Zürich. Sie ermöglicht nun auch die synchrone (oder auch asynchrone) Online-Zusammenarbeit für alle ETH-Angehörigen. Neben dem gewohnten Online-Speichern und Teilen von Dokumenten ist nun auch das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten im Webbrowser möglich.

Auslöser für die neuen Funktionalitäten war die Nachfrage seitens der Abteilung Lehrentwicklung und -technologie (LET). Das LET wollte den Studierenden eine Möglichkeit zur Online-Zusammenarbeit bieten. Nach einer erfolgreichen Proof of Concept Phase (polyboxEdu) sind die Online-Office-Funktionalitäten nun dauerhaft auf der polybox verfügbar.

Kundennutzen

polybox bietet gegenüber kommerziellen Anwendungen folgende Vorteile:

  • Datensicherheit: Daten sind auf den Speicheranlagen der ETH Zürich gespeichert
  • 50 GB Speicher kostenlos verfügbar
  • Anbindung der polybox an Moodle (als Repository / Ablage umfangreicherer Dateien direkt aus Moodle)
  • Arbeiten in kollaborativen Ordnern in Moodle (in Planung)
  • Zugang über das ETH Userkonto, kein weiterer Login nötig
  • Zugangsbeschränkung: Der Zugang ist nur über das ETH Userkonto oder über Moodle möglich

Digitale Werkzeuge

Die Integration eines Online-Office in die polybox und die Lernlandschaft an der ETH ist die Realisation von Phase 2 des eCollaboration-Projektes. Sie soll dazu dienen, die schnelle, informelle, synchrone Zusammenarbeit zwischen Studierenden zu erleichtern.

Die Studierenden können auf polyboxEdu selbst Arbeitsgruppen bilden. Deshalb bietet es sich ideal an für Formen von Student Directed Learning, bei denen die Dozierenden nicht direkt Einfluss auf die Lerninhalte nehmen (Versuchsprotokolle, Seminararbeiten). Aber auch die Anwendung in Veranstaltungen ist denkbar (Ideensammlung usw.). Mit der geplanten Anbindung an Moodle wird die Einbindung der Technologie in Lehr- & Lernszenarien durch Dozierende auf bequeme Weise ermöglicht.

Mehr

Kontakt

 

Posted on
in News, Passwort, Applikationen, Software, Arbeitsplätze, Speicher, Support Tags: , , , , , , , , , , , ,

4 comments on «polybox – neu kollaborativ an Dokumenten arbeiten»

  1. Dass unsere Polybox die Dateien nicht sichert ist sehr relevant, nicht selbstverständlich und sollte überall bemerkt werden.

    Auf diesem Grund ist die Implementierung dieser neuen Funktionalität, synchrone Online-Zusammenarbeit, eine potenzielle Quelle von grossen Problemen*.

    Die Sicherung von 50 Gbytes pro Person ist nicht verhältnismässig, das ist ganz klar. Die Sicherung von einem Teil davon, 0.5-1.0 GB pro Person z.B., wäre aber eine optimale Ergänzung der Polybox und würde die neue Funktionalität sicher und für die Dozenzen brauchbar machen.

    Gruss

    * Grosses Problem z.B.: mehere Leute Arbeiten online an einem Dokument. Irgendwann jemand tut CTRL+A+Delete (drei Tasten) und der ganze Inhalt geht unlösbar verloren.

    1. Sehr geehrter Herr Ortiz

      Vielen Dank für Ihr Feedback.
      Seit Lancierung im Jahr 2013, wurde beim Service polybox noch nie über Backup gesprochen, der Service wurde immer als “ohne Backup” verkauft.

      Bei polybox handelt es sich um einen Sync & Share Speicher. Sync & Share Speicher sind keine Endlager für Dateien und dienen dem schnellen Austausch unter mehreren Parteien. Es wird bei allen Sync & Share Speicher explizit angeraten, nicht die einzige Kopie in der Cloud abzulegen.

      Um unseren Benutzern eine gewisse Sicherheit zu geben, bieten wir die Funktionen Papierkorb und Versionen. Wenn eine Datei gelöscht wird, wird diese in den Papierkorb abgelegt und kann von dort aus wiederhergestellt werden (7 Tage Aufbewahrungszeitraum). Bei Änderung einer Datei wird eine neue Version angelegt, die alte Version ist für sieben Tagen wiederherstellbar, deshalb würde beim löschen des Inhalts in Collabora die alte Version immer noch zugreifbar bleiben.

      Freundliche Grüsse
      Gianluca Caratsch

  2. Guten Abend,

    Sie haben meine Uberlegungen offesichtlich nicht verstanden und sind auf meine Anmerkungen gar nicht eingegangen.

    Die Mehrheit der Mitarbeiter der ETH waren in 2013 noch nicht mitarbeiter der ETH. Was damals “verkauft” oder kommuniziert wurde ist in 2018 irrelevant. Dass die Daten in Polybox nicht versichert sind, also kein Backup, ist für viele Nutzer weder bekannt noch selbstverständlich, weil das oft nicht bemerkt ist. Glauben Sie mir, oder fragen Sie herum.

    Die von Ihnen gennaten Funktionen “Papierkorb” und “Versionen” (wo ist diese Funktion?)… wie funktionieren sie für Online-zusammengearbeitete Dateien? Speichern sie jeden Tastenanschlag, oder jede 10 Sekunden, jeder Minute? Diese Funktionen sind kein Ersatz für einen Back-up.

    Eine andere Perspektive zum Problem. Ihr eigenes Dokument: https://polybox.ethz.ch/documentation/FAQ/grundlegendes lautet:

    “Funktionell ist polybox kein Ersatz für den NAS Service der Informatikdienste. Insbesondere sollen synchronisierte Folder niemals die einzige Kopie einer Datei, d.h. das Original, enthalten.”

    “Es wird davon abgeraten die einzige Kopie einer Datei, d.h. das Original, in polybox abzulegen.”

    Können Sie mir erklären, wie es gleichzitig möglich sein kann, in Polybox kollaborative zu arbeiten und die einzige Kopie der Datei in Polybox nicht azulegen?

    Freundliche Grüsse
    Fernando Ortiz

    1. Sehr geehrter Herr Ortiz
      Besten Dank für Ihr Kommentar. Herr Tilo Steiger wird sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.
      Freundliche Grüsse
      Gerhild Müller

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *