1841 aufs Matterhorn? Die Exkursionen von Arnold Escher in Zermatt

1841 aufs Matterhorn? Die Exkursionen von Arnold Escher in Zermatt

Uns allen ist das Jahr der Erstbesteigung des Matterhorns geläufig, denn ein veranstaltungsreiches Jubiläumsjahr geht zu Ende. Man schrieb das Jahr 1865, als der Berg bezwungen wurde. Gab es bereits 1841 einen Versuch, auf den Berg zu gelangen? Read more

Die Erforschung der Mittelmeerinseln im 19. Jahrhundert: Ludwig Salvators Werk ‘Die Liparischen Inseln’

Die Erforschung der Mittelmeerinseln im 19. Jahrhundert: Ludwig Salvators Werk ‘Die Liparischen Inseln’

Ludwig Salvator (1847-1915), Erzherzog von Österreich-Toskana, wurde vor allem als „Erforscher des Mittelmeerraumes“ bekannt. Dieses Jahr wurde anlässlich seines 100. Todestages mit verschiedenen Veranstaltungen an den „Pionier” der Mittelmeerforschung erinnert. Read more

Von Kinkel zur Banknote: Eugène Burnands künstlerische Anfänge an der ETH

Von Kinkel zur Banknote: Eugène Burnands künstlerische Anfänge an der ETH

Im Laufe der Recherchen zu meinem Blogpost über Gottfried Kinkel bin ich auf Dokumente gestossen, die ich den Lesern nicht vorenthalten möchte. Es handelt sich dabei um Vorlesungsnachschriften eines Studenten namens Eugène Burnand (1850-1921), einem später in der Schweiz, Frankreich und Deutschland bekannt gewordenen Kunst- und Porträtmalers, heute mit eigenem Museum im Waadtland bedacht. Doch davon weiter unten. Read more

In Einsteins Netzwerk. Hermann Weyl und die allgemeine Relativitätstheorie

In Einsteins Netzwerk. Hermann Weyl und die allgemeine Relativitätstheorie

Albert Einstein stellt seine allgemeine Relativitätstheorie erstmals im November 1915 in Berlin vor. Zu den frühen Befürwortern und Förderern der neuen Ideen gehört der ETH-Professor Hermann Weyl (1885–1955). Einstein bedankt sich überschwänglich für die Unterstützung aus Zürich und „beweist“ die Unterlegenheit der Gegner seiner Theorie.

Read more

An der Grenze zum Plagiat? Meyers Grosser Handatlas

An der Grenze zum Plagiat? Meyers Grosser Handatlas

Der Grosse Hand-Atlas über alle Theile der Erde in 170 Karten ist nicht unbedingt das bekannteste Werk, das Carl Joseph Meyer (09.05.1796 – 27.06.1856) herausgebracht hat – das Grosse Konversationslexikon oder Meyers Universum zählen hier zu den bekanntesten und bedeutendsten Werken –, aber der zur damaligen Zeit wohl umfangreichste Weltatlas aktueller Karten bietet einige interessante Eigenheiten.

Read more