„Kreuzhimmeldonnersakrament, der Teufel hol das Studium am Polytechnikum“ – studentisches Leben an der ETH Zürich

Gerade im Jubiläumsjahr des VSETH lohnt es sich, auf über 150 Jahre studentisches Leben an der ETH Zürich zurückzublicken. Was hat die Studierenden über die Jahrhunderte bewegt? Welche Konflikte mit der Leitung der Hochschule fochten die Studierenden zwischen der Schülerrebellion von 1864 und den Studentenunruhen Ende der 1960er aus? Wie erging es den ersten Frauen, die sich ans Studium am männerdominierten Polytechnikum wagten? Wie veränderte sich die studentische Festkultur von den Bierkneipen der schlagenden Studentenverbindungen bis zum Polyball der Moderne? Welche Interessengemeinschaften bildeten sich unter den Studierenden heraus und wofür machten sich diese stark?

(Postkarte aus Anlass der Poly-Akademie 1900, ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv, Ans_05401-01-010) 

 

  (Studierendenvertreter des VSETH in Jeans und Lederjacken bringen 1972 historische Fahnen ins Landesmuseum,
ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv, Com_L21-0732-0009)

Veranstaltungshinweis

Zum Studentenleben seit der Gründung der ETH Zürich 1855 zeigt das Hochschularchiv ausgewählte Originaldokumente aus seinen Beständen. Die Highlights der Führung: Studentenlieder mit beissendem Humor gemünzt auf die ETH, aufwändig gestaltete Studentenzeitungen mit Karikaturen von Mitstudenten und Professorenschaft, die Silbermedaillen der ETH für Studierende mit hervorragenden Leistungen sowie ein von Studenten produzierter Film für den Polyball 1925 zum Thema Studentenleben.  

Abendführung „Gaudeamus igitur – studentisches Leben an der ETH Zürich“, Archive und Nachlässe der ETH-Bibliothek

Zeit: Dienstag, 16. Oktober 2012, 18.15 Uhr
Ort: ETH-Bibliothek, Stockwerk H beim Ausleihschalter
Keine Anmeldung erforderlich, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 „Kreuzhimmeldonnersakrament, der Teufel hol das Studium am Polytechnikum“

 (ETH-Bibliothek, Liederbuch für die Studierenden an der E.T.H. Zürich 1923, S. 12f.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *