Claudius Ptolemaeus: Almagest (Venedig, 1515)

Um das Jahr 140 n. Chr. schrieb Claudius Ptolemäus (Ende 1. Jh. bis 1. Hälfte 2. Jh. n. Chr.) sein dreizehnteiliges Werk Megale mathematike syntaxis (grosses mathematisches Handbuch) oder kurz Megiste (das Grösste). 827 wurde es ins Arabische übersetzt und vom 12. Jahrhundert an in lateinischen Übertragungen unter dem Titel Almagest in Europa verbreitet.

      

Titelblatt des Almagest  von Claudius Ptolemaeus (Venedig, 1515) mit Besitzerstempel der Sternwarte Zürich und des Professors für Astronomie und ersten Bibliothekars der ETH-Bibliothek Rudolf Wolf

In der Sammlung Alte Drucke befinden sich neben der ersten vollständigen lateinischen Ausgabe (Venedig 1515) auch die erste griechische Ausgabe (Basel 1538). Weitere Übersetzungen des Almagest  in der Sammlung sind lateinisch von Georg von Trapezunt (Köln 1537) und deutsch von Johann Ehlert Bode (Berlin 1795). Im Lesesaal konsultierbar ist lediglich die Ausgabe von 1795. Dafür ist das Online-Angebot sehr umfangreich:

Ausgabe Venedig 1515 bei Astronomie-rara: http://astronomie-rara.ethbib.ethz.ch/demusmu/doi/10.5079/dmm-25

Bei der Rare Book Collection in Wien kann die Ausgabe von 1515 in verschiedenen Qualitäten heruntergeladen werden: http://www.univie.ac.at/hwastro/.

AutorInnen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *