sonnenklar – Astronomie an der ETH

Ab 1896, kurze Zeit nach seinem Amtsantritt als neuer Direktor der Eidgenössischen Sternwarte am Zürcher Polytechnikum, erweiterte Professor Alfred Wolfer die traditonelle Himmelsbeobachtung mit Fernrohr durch die von anderen Sternwarten bereits erprobten fotografischen Methoden. Ausser zu Aufnahmen von astronomischen Erscheinungen, die sich erst dank der Fotografie genauer erfassen liessen, nutzte Wolfer die Fotografie insbesondere zur Beobachtung von Sonnenaktivitäten.

Sonnenflecken beobachtet von Alfred Wolfer am 14. November 1907

Die Beobachtung der Sonne war seit Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1980 das Rückgrat der astronomischen Forschung an der ETH-Zürich. Die Spezialsammlung Archive und Nachlässe der ETH-Bibliothek zeigt während  ihrer öffentlichen Abendführung “sonnenklar – Astronomie an der ETH” am 20. Oktober 2009 aus ihren Beständen historische Dokumente der ETH-Sternwarte sowie von und zu den drei W, den Astronomen Rudolf Wolf (1816 – 1893), Alfred Wolfer (1854 – 1931), Max Waldmeier (1912 – 2000).

Abendführung:

sonnenklar – Astronomie an der ETH
ETH-Bibliothek/Archive und Nachlässe
Dienstag, 20. Oktober 2009, 18.15 – 19.15 Uhr
Treffpunkt: ETH-Bibliothek, Rämistrasse 101, 8092 Zürich, Lesesaal Spezialsammlungen
Keine Anmeldung erforderlich

Link zu einem Spezialgebiet der Sonnenforschung:
Sonnenfinsternis

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *