Hydrologischer Atlas der Schweiz

Hydrologische Daten bilden eine unentbehrliche Grundlage sowohl zur optimalen Nutzung der Ressource Wasser, zu deren quantitativem und qualitativem Schutz sowie zum Schutz der Bevölkerung vor Schäden. Sie werden je nach Problemstellungen für punktuelle, lokale, regionale oder nationale Bereiche benötigt. Insbesondere auf regionaler und nationaler Ebene fehlten die erforderlichen Grundlagen jedoch oft. Der „hydrologische Atlas der Schweiz” schliesst diese Lücke und stellt für die ganze Schweiz hydrologische Karten (vorwiegend im Massstab 1:500 000) und Informationen zur Verfügung.

Hydrologischer Atlas der Schweiz im Lesesaal der Spezialsammlungen der ETH-Bibliothek

Der Inhalt ist thematisch gegliedert in acht Kapitel: Grundlagen, Niederschlag, Schnee und Gletscher, Verdunstung, Fliessgewässer und Seen, Wasserhaushalt, Stoffhaushalt sowie Boden- und Grundwasser. Ein Kapitel umfasst mehrere Elemente, wobei die Karte immer im Mittelpunkt steht. Erläuterungen zum Inhalt, zur Bedeutung und Anwendung der dargestellten Thematik sind auf der Textseite nachzulesen. Anhand von Diagrammen und Tabellen auf der Rückseite der Karte lässt sich der thematische Inhalt weiter vertiefen.

Mit dem Beschluss zur Realisierung einer umfassenden Darstellung des Wissensstandes bezüglich hydrologischer Themen unterstrich der Bundesrat 1988 die Bedeutung dieses Werkes. Der Atlas ist ein Gemeinschaftswerk zahlreicher Fachleute und Institutionen; die Projektleitung liegt bei der Universität Bern. Bereits 1992 lag der Atlas in einer ersten Ausgabe vor, wobei noch nicht alle Kapitel bearbeitet waren. Sukzessive folgten und folgen weitere Kapitel und Überarbeitungen. Das Werk erscheint in zwei Bänden in Form grosser Ringbücher. Dies erlaubt auch in Zukunft eine problemlose Ergänzung, was von Vorteil ist, zumal die Thematik im Zusammenhang mit dem globalen Klimawandel an Bedeutung und Aktualität gewinnen wird.

Der hydrologische Atlas der Schweiz befindet sich in der Kartensammlung und ist in Ringbuchform im Lesesaal der Spezialsammlungen unter der Signatur KA 072 SCHW 02 einsehbar. Ausgewählte Informationen aus dem Atlas liegen in elektronischer Form vor (Excel-Tabellen und Textdateien).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *