Zum 50. Todestag von Ludwig Mies van der Rohe

Der deutsch-amerikanische Architekt Ludwig Mies van der Rohe verstarb am 17. August 1969 in Chicago, wo er nach Aachen und Berlin seinen dritten Lebensabschnitt verbracht hatte. Am Michigansee setzte er mit den beiden identischen Wohntürmen der 860-880 Lake Shore Drive Apartments einen Meilenstein in der Geschichte der modernen Baukunst und legte die geistigen Grundlagen unseres Bauens und Wohnens (Blaser, S. 11).

860 ist der Archetyp der modernen Architektur. Die drei herausragenden, visuellen Eigenschaften von 860 sind (1) zwei identische Türme (2) die Stahlrahmenkonstruktion, die an der Aussenseite sichtbar ist, und (3) breitgeflanschte Pfosten, die an der Struktur befestigt sind (Blaser, S. 13).

Comet Photo AG: Chicago, 860-880 Lake Shore Drive Apartments, erbaut 1951, Aufnahme aus den frühen 1980er Jahren (Com_LC0320-001-014)

Die Sichtbarkeit der Konstruktion auf der Aussenhülle des Gebäudes prägt auch ein weiteres Hochhaus von Mies, das Seagram Building in New York, welches er zusammen mit Philip Johnson realisierte. Jack Metzger hat für seine regnerische Nachtaufnahme eine Perspektive von der Park Avenue mit Blick auf die Seagram Plaza ausgewählt. Gerade noch knapp erkennbar sind die Wasserfontänen, welche aus den zwei Pools auf der Plaza schiessen. Die nassen Oberflächen sorgen zusammen mit der Beleuchtung des Gebäudes für den dramatischen Effekt.

Jack Metzger: Manhattan, Seagram Building, erbaut 1958, Aufnahme von 1964, (Com_L13-0148-0022-0003)

Literatur:

Werner Blaser: Mies van der Rohe – Lake Shore Drive apartments : high-rise building : Wohnhochhaus. Basel: Birkhäuser, 1999.

Phyllis Lambert: Building Seagram. New Haven: Yale University Press, 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.