Walter Mittelholzer-Ausstellung im Landesmuseum Zürich

Noch bis zum 7. Oktober 2018 ist im Landesmuseum Zürich die Ausstellung „Walter Mittelholzer 1894–1937. Pilot / Fotograf / Unternehmer“ zu sehen. Sie basiert auf der langjährigen Arbeit an und mit dem rund 18‘000 Aufnahmen umfassenden Mittelholzer-Fotobestand im Bildarchiv der ETH-Bibliothek.

Übernahme des Luftbild- und Fotoarchivs der Swissair

Die Aufnahmen Walter Mittelholzers kamen zwischen 2009 und 2012 an die ETH-Bibliothek. Damals bot sich der Bibliothek die einmalige Gelegenheit, das gesamte historische Bildmaterial der ehemaligen nationalen Airline Swissair von der Stiftung Luftbild Schweiz zu übernehmen, zu sichern und öffentlich zugänglich zu machen. Walter Mittelholzer hatte mit seinen nach dem Ersten Weltkrieg aufgenommen Luftbildern den Grundstock des Luftbildarchivs der Swissair gelegt. Diese auf den Verkauf von Abzügen und Auftragsflüge ausgerichtete Luftbildfotografie wurde von einer Swissair-Tochterfirma bis 2011 fortgeführt. Parallel dazu entstand, primär als Produkt eines regen firmeneigenen Marketings, das Fotoarchiv der Swissair. Am Ende lag ein Gesamtbestand von knapp 300‘000 Bildern vor.

Nach dem Ersten Weltkrieg produzierte die 1919 gegründete Mittelholzer und Co., Luftbildverlagsanstalt und Passagierflüge für den Verkauf bestimmte Luftaufnahmen von Gemeinden und Fabriken. Hier die Kiesverladeanlage in Bäch (SZ) am Zürichsee (ETH-Bibliothek, Bildarchiv, LBS_MH03-1161)

Übernahme des Luftbild- und Fotoarchivs der Swissair

Die archivische Aufbereitung dieser beachtlichen Menge an Bildern dauerte vier Jahre und konnte Ende 2013 erfolgreich abgeschlossen werden. Unterstützt wurde das Projekt von verschiedenen kantonalen Lotteriefonds. Im Verlaufe des Projekts wurden nicht nur sämtliche Negative, Dias und Abzüge inventarisiert, signiert und säurefrei verpackt. Ein Grossteil der Bilder wurde zudem im hauseigenen DigiCenter der ETH-Bibliothek digitalisiert. So ist heute über E-Pics BildarchivOnline u. a. der archivierte Bildbestand Walter Mittelholzer integral online zugänglich. Jüngere Teile des von der Stiftung Luftbild Schweiz übernommen Gesamtbestandes weisen eine grössere Redundanz an Motiven auf. Sie sind daher in einer Auswahl digital einsehbar (z. B. 44‘000 Aufnahmen aus dem Fotoarchiv der Swissair).

Publikation „Walter Mittelholzer Revisited“

2017 erschien als sechster Band der Publikationsreihe „Bilderwelten. Fotografien aus dem Bildarchiv der ETH-Bibliothek“ die von Kaspar Surber verfasste Publikation „Walter Mittelholzer Revisited“. Der Band fokussiert auf die unbekanntere Rolle Walter Mittelholzers als gewieften Medienunternehmer, der es verstand, v. a. seine Flugexpeditionen ins Ausland in Büchern, Filmen, Zeitschriften und Zeitungen zu vermarkten. Wichtiger Teil seines Erfolgs war das kolonialistisch geprägte Bildmaterial, das Mittelholzer während seiner Flüge in verschiedene Teile Afrikas produzierte.

Bei Mittelholzers Auslandflügen ist der Kontrast zwischen einheimischer Bevölkerung und moderner Technologie ein wiederkehrendes Motiv. Hier bei einem Stopp zwischen Béni Abbès und Colomb-Béchar in der Sahara, 1932 (ETH-Bibliothek, Bildarchiv, LBS_MH02-13-0225)

Ausstellung „Walter Mittelholzer 1894–1937. Pilot / Fotograf / Unternehmer“

Charakter und Konstruktion des Afrika-Bildes des ausgebildeten Fotografen Walter Mittelholzer ist auch Teil der gegenwärtigen Ausstellung im Landesmuseum Zürich. Thema sind ausserdem die zentralen Stationen Mittelholzers in der Entwicklung der Schweizer Zivilluftfahrt, seine frühen Luftaufnahmen der Schweiz, seine vielfältige Medienproduktion und – last but not least – die Aufbewahrung, Erschliessung und Digitalisierung des Mittelholzer-Bildbestandes.

Vertiefte Einblicke in die verschiedenen Aspekte der Ausstellung geben die bevorstehenden Führungen mit Fachpersonen:

Mittwoch, 22.08.18 | 18.00 – 19.00
„Vom Negativ zum Digitalisat. Die Fotografien Walter Mittelholzers im Bildarchiv der ETH-Bibliothek“ mit Nicole Graf, Leitung Bildarchiv ETH-BibliothekMittwoch, 05.09.18 | 18.00 – 19.00
„Wilde Exotik? Walter Mittelholzers Afrika-Bild in Text und Fotografie“ mit Michael Gasser, Leitung Archive ETH-Bibliothek

Mittwoch, 19.09.18 | 18.00 – 19.00
„Eine fliegende Dunkelkammer. Walter Mittelholzer als Medienunternehmer“ mit Kaspar Surber, Kulturredaktion WOZ und Buchautor

Anmeldungen unter reservationen@nationalmuseum.ch oder 044 218 66 00. Führung inkl. Eintritt kostet CHF 10.

AutorInnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.