Deutschland

Aus einem Legat hatten wir eine ältere Übersichtskarte von Deutschland zu katalogisieren. Der Titel auf dem Umschlag: Deutschland. Der Titel oberhalb der Karte: Deutschland : westlicher und mittlerer Teil. Ich suchte aber vergeblich nach einem zusätzlichen Kartenblatt, auf dem der östliche Teil Deutschlands abgebildet ist.

Deutschland_Legende

Titel und Legende

Das Erscheinungsjahr der Karte ist nicht klar angegeben. Auf dem Umschlag finde ich jedoch klein gedruckt W 4/64. Bevor ich diese Buchstaben-Zahlenkombination als Erscheinungsjahr 1964 interpretiere, versuche ich das ungefähre Alter der Karte aus dem Karteninhalt und der graphischen Gestaltung der Karte zu schätzen.

Der Kartenumschlag zeigt, was Deutschland touristisch zu bieten hat: Ganz im Norden das Meer mit Strandkorb und Fischer, ganz im Süden die Alpen mit dem Skisport. Dazwischen Baudenkmäler, Autobahnen, Schinken, Wein etc. Ich vermute dass der Kartenumschlag in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts gestaltet wurde.

Deutschland_Umschlag

Umschlag

Auf dem Kartenbild ganz im Osten lese ich: Unter polnischer Verwaltung. Aus der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts erfahre ich, dass diese Gebiete bis zum Ende des zweiten Weltkrieges zum Deutschen Reich gehörten (Pommern, Niederschlesien, Oberschlesien und Ostpreussen). Nach der Kapitulation von Deutschland wurden auf der Potsdamer Konferenz im August 1945 diese Gebiete Polen zugesprochen (Gebiete östlich der „Oder-Neisse-Linie“). Diese Gebietsabtretungen an Polen wurden von der Bundesrepublik Deutschland offiziell erst 1970 in einem Vertrag anerkannt. Wäre die Karte also nach 1970 erschienen, wäre auf der Karte, so ist anzunehmen, nicht mehr unter polnischer Verwaltung sondern Polen  gestanden.

Deutschland_Ost

Kartenausschnitt östlicher Teil

Bemerkenswert finde ich, dass die innerdeutsche Grenze nicht als Staatsgrenze zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland sondern als Zonengrenze (siehe Zeichenerklärung) eingezeichnet ist. Die beiden Ländernamen erscheinen nicht auf der Karte. Die im Mairs Geographischen Verlag Stuttgart erschienene Karte zeigt ein Deutschland, das als Einheit wahrgenommen wurde, die verlorenen Ostgebiete sind zwar unter fremder Verwaltung, gehören aber eigentlich immer noch zu Deutschland.

Die Karte kann übers Wissensportal bestellt und 3 Tage ausgeliehen werden.

One thought on “Deutschland

  • Freitag, der 11. August 2017 at 23:22
    Permalink

    So einfach ist es dann doch nicht, wie hier staunend (von jemand unter 30, nehme ich an?) die deutsche Geschichte des 20. Jahrhundert referiert wird. Natürlich ist die Grafik tatsächlich älter als 1970, ich hätte sogar eher auf Ende 50er getippt, und 1964 passt dann schon als Erscheinungsdatum. Soweit ist das alles richtig. Aber die Argumentation mit den Ostverträgen 1970 könnte (bei anderen Karten ohne die grafische Aufmachung) auch ganz schnell mal schief liegen. Karten und geographische Namen sind ja immer auch politische Statements, und gerade in der Bundesrepublik der 70er und 80er Jahre war in Atlanten, Karten, Schulbüchern und Presse die „Zonengrenze“, die „polnische Verwaltung“ und die „DDR“ in Anführungszeichen (z. B. in der Bild-Zeitung) ganz und gar nicht ausgestorben. Es kommt also immer auch auf den Verleger oder den Herausgeber an.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *