Port Elizabeth: Das zweite Spiel für die Schweiz

Port Elizabeth ist eine am Indischen Ozean gelegene Stadt Südafrikas. Sie befindet sich 770 Kilometer östlich von Kapstadt. Bekannt ist die Stadt vor allem für ihre weitläufigen weissen Sandstrände, den grossen Handels-Hafen und die prosperierende Autoindustrie.

Ausschnitt aus der Karte „Port Elizabeth Streetplan 1:21 000“ (1991)

Das neue Wahrzeichen der Stadt ist das architektonisch herausragende Fussballstadion Nelson-Mandela-Bay, welches anlässlich der Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika erbaut wurde. Das Architektenbüro Gerkan-Marg aus Hamburg hat das Stadion konzipiert. Es befindet sich am North End Lake inmitten des Prince Alfreds Park und beherbergte das Spiel Schweiz-gegen-Chile am 21. Juni.

Auf der obigen Karte sieht man die Stadtansicht noch vor dem Bau des Stadions. Der Prince Alfreds Park neben dem North End Lake ist noch unbebaut. Die grau eingefärbten Siedlungen markieren das Industriegebiet von Port Elizabeth: Im Norden befinden sich viele Fabrikanlagen und Hafendepots.

Die Karte gibt ausserdem Auskunft über verschiedene touristische Sehenswürdigkeiten sowie wichtige öffentliche Einrichtungen. Auf der Kartenrückseite befindet sich ein Strassen- und Vorstatdverzeichnis. Herausgegeben wurde die Karte 1991 vom Map Studio Johannesburg. In der Kartensammlung der ETH-Bibliothek ist sie unter der Signatur K 610 827 zu finden.

AutorInnen

One thought on “Port Elizabeth: Das zweite Spiel für die Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.