Gletscher – die Landschaftsbildner

Gletscher sind und waren bedeutende Landschaftsformer, was man im Alpenraum mit einem Blick auf die Landkarte noch heute erkennen kann. Sind doch die grössten Seen, wie beispielsweise der Bodensee und der Zürichsee im Alpengebiet durch Gletscher entstanden.

Gletschertisch, Glaziologische Kommission der SANW (Hs 1458 GK: B000-0000-04)

Nicht nur die Seen sind Relikte der längst vergangenen Eiszeiten, sondern auch an dem Verlauf der Täler kann man die Fliessrichtung der eiszeitlichen Gletscher erkennen.

Weitere Vermächtnisse der Gletscher sind Findlinge, die man in ehemaligen Gletschergebieten sehen kann. Ein Beispiel dafür ist der Pflugstein in Herrliberg (ZH).

Ein weiteres Phänomen ist der Gletschertisch, dies ist ein einzelner Steinblock, der einen Eissockel krönt. So ist das Gletschereis an dieser Stelle vor der Sonne geschützt und bleibt länger gefroren. Hat sich die restliche Gletscheroberfläche zurückgezogen bleibt die Steinplatte in der Form eines Tisches stehen.

Ein schönes Bild eines Gletschertisches befindet sich im Bildarchiv der ETH-Bibliothek. Diese malerische Aufnahme ist von der Glaziologischen Kommission der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften (SANW).

Das Bildarchiv der ETH-Bibliothek besitzt weitere faszinierende Landschaftsbilder aus der Schweiz und weltweit.

Ein zoombares Bild befindet sich im Bildarchiv Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.