Einführung

Kleine Blog-Einführung

Sie wissen es bereits: Ein Blog oder Weblog ist eine Art Tagebuch, das von einer oder mehreren Personen öffentlich geführt wird. Von anderen Internetangeboten unterscheidet sich ein Blog durch seine Struktur: alle Einträge sind nach Datum geordnet; der jeweils aktuellste Eintrag erscheint zuoberst. Diese chronologische Struktur macht den Reiz von Blogs aus: sie erfordern keine ausgeklügelte Architektur.

Wenn Sie das erste Mal einen Eintrag in Ihrem Blog vornehmen, veröffentlichen Sie Ihr erstes Posting. Sie brauchen dafür keine Spezialsoftware (obwohl es die auch gibt). Loggen Sie sich einfach in Ihr Weblog ein und klicken Sie auf „Einen Eintrag schreiben“. Sie geben Ihrem Posting einen Titel und verfassen dann den eigentlichen Eintrag. Speichern – fertig!

Wenn sich eine andere Person auf ein spezielles Posting in Ihrem Blog beziehen möchte, ist das auf den ersten Blick nicht ganz so einfach. Zum Glück gibt es für diesen Zweck die Permalinks. Ein Permalink ist eine Internetadresse, die genau auf ein Posting in Ihrem Weblog verweist. Sie selbst müssen sich um das Setzen von Permalinks nicht kümmern. Das übernimmt die Weblog-Software für Sie.

Vielleicht führt die andere Person auch ein Blog und möchte Sie wissen lassen, dass sie Sie in ihrem Blog zitiert. In diesem Fall nutzt die andere Person die Trackback-Adresse Ihres Postings. Über die Trackback-Einträge in Ihrem Weblog können Sie nachvollziehen, wer Sie wo und wie zitiert hat. (Wenn von der Blogosphere gesprochen wird, dann ist damit die Gemeinschaft der Bloggerinnen und Blogger gemeint, die durch ein Netz von Trackbacks miteinander verbunden ist.)

Gelegentlich werden Leser Ihres Blogs zu dem einen oder anderen Posting einen Kommentar schreiben. Dieser wird nicht sofort veröffentlicht. Sie erhalten von Ihrem Blog eine Nachricht, sobald ein neuer Kommentar eingetroffen ist. So können Sie selbst entscheiden, ob der Kommentar veröffentlicht werden soll oder nicht.

Ihre Leser (Studierende, Kollegen, Verwandte, Freunde) müssen nicht jedesmal Ihr Blog aufsuchen, um nach neuen Postings zu schauen. Jeder Blog lässt sich abonnieren bzw. syndizieren. Dazu muss lediglich eine spezielle Adresse (der RSS-Feed) des Weblogs in einen sogenannten RSS-Reader eingegeben werden. RSS-Reader sammeln die neu eingegangenen Postings aus verschiedenen Blogs und stellen diese übersichtlich dar. RSS-Reader sind häufig kostenlos, es gibt sie für alle Windows- und Mac-Computer, als Internetanwendungen und für mobile Geräte.

Welche Blogs gibt es zu „meinen“ Themen?

Mit der Blog-Suchmaschine Technorati finden Sie Blogs zu allen möglichen und unmöglichen Themen.

One thought on “Einführung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *